• scout-magazin

  • Kategorien

  • Advertisements

Fake-to-Fake

In öffentlichen Debatten geht es mittlerweile weniger um den Wahrheitsgehalt, sondern vielmehr um die „Mobilisierung von Affekten“ mittels der Nutzung von Halbwahrheiten oder Lügen. Die ARD betreibt jetzt sogar ein Onlineportal zur Entlarfung von Falschmeldungen. Der Digitalverband Bitkom hält das ganze eher für ein „Zensurmonster“ im Vorwahlkampf. Dr. Rohleder (Bitkom): „In der aktuellen Diskussion werden Themen wie Fake Follower, Fake News, Hatespeech oder Social Bots wild durcheinander geworfen.“

Aber was halten Jugendliche davon? Den Gerüchten im Netz widmet sich eine aktuelle Studie aus Österreich.

Das Dilemma besteht darin, dass gerade jene Medien, denen die Jugendlichen am wenigsten vertrauen (Nur 10% vertrauen Infos aus Facebook und Co. bzw. YouTube) zu ihren wichtigsten Informationsquellen gehören. „Rund 6 von 10 (14-18 Jahre) gehen davon aus, dass ein großer Teil dessen, was man in den sozialen Medien zum Tagesgeschehen findet, unwahr ist. Das Dilemma löst man damit, dass man Nachrichten als eine andere Form der Unterhaltung betrachtet (mithin ein typischer Aspekt des „Postfaktischen“), was die Frage nach wahr und falsch obsolet macht.“ (Gerüchte im Web, Institut für Jugendkulturforschung, 12/2016).

Was tun?

Das Referat Medienpädagogik am LI Hamburg gibt zu diesem Thema eine Checkliste zur Bewertung von Internetquellen für Schüler_innen heraus. Mit 10 Fragen kann man einschätzen, ob eine Seite vertrauenswürdig ist und qualitativ ansprechende Informationen liefert. Ist aber eher nicht jugendrelevant, da dies niemand außerhalb des Klassenzimmers je anwenden wird.

Da Jugendliche Videos und Bildern mehr Vertrauen schenken als dem geschriebenen Wort, schlägt Handysektor.de die Rückwärtssuche bei Google und Youtube vor. Man bekommt dann weitere Quellen oder evtl. auch zeitlich zurückliegende Angaben, die Fake oder Truth schnell beantworten.

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat eine Linksammlung zu den Themen Fake News und Hate Speech bereitgestellt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: