Ethik macht klick- Digitale Herzensbildung

Passend zum 10. Saferinternetday (10.02.2015) mit dem Thema „Grenzenloses Internet – Wie weit gehe ich?“ oder international:„Let´s create a better internet together”! wird es ein neues klicksafe-Unterrichtmodul mit dem Titel: „Ethik macht klick – Werte-Navi fürs digitale Leben“ bereitgestellt.

„Das Internet ist ein Ort, an dem Gutes und Böses nah beieinander liegen. Es kommt auf das Verhalten jedes Einzelnen an, auf die Selbstkontrolle beim Posten, auf Empathie für das virtuelle Gegenüber und nicht zuletzt auf „Netzcourage“!“  Das möchte der Safer Internet Day bei Euch ins Gespräch bringen. Sasch Lobo, Kolumnist bei Spiegel Online wünscht sich in seinem Artikel „Netzhass ist gratis!“ eine neue digitale Herzensbildung.

Und damit meint er nicht die das hier Bildschirmfoto 2015-02-09 um 15.15.01

Advertisements

JIM sagt: „Die Jugend hat dazugelernt!“

Die aktuelle JIM-Studie 2010 fand heraus, dass bei Jugendlichen die Bereitschaft persönliche Daten im Internet zu verbreiten gegenüber dem Vorjahr rückläufig ist. Zudem verwenden immer mehr Jugendliche sogenannte „Privacy-Optionen“. Diese Konfigurationsmöglichkeiten, die die Daten nur für einen bestimmten Personenkreis sichtbar zu machen, nutzen zwei Drittel der Jugendlichen.

JIM steht für „Jugend, Information, (Multi-)Media“ und ist der Name einer der wichtigen Jugend-Medienstudien in Deutschland.

Sonne geht im Norden auf! Neue Studie zur Naturerfahrungen bei Kids!

3000 Jugendliche von 11-15 wurden mit über 150 Fragen zu ihrem Naturverständnis befragt. Für viele geht die Sonne inzwischen im Norden auf, Hühner legen
drei Eier am Tag, Kühe haben elf Zitzen, aus dem Hirsch ist ein Reh und aus dem Kitz ein Kid geworden.
„Dank Hollywood geht vielen Jugendlichen ‚Tyrannosaurus rex’ flüssiger über die Lippen als ,Rehkitz’, das auch mal schnell zum Hirschling wird“, so DJV‐Präsident Jochen Borchert. In der Studie erfährt man auch etwas über die Medienerfahrung der Forscher: Laut Wolfgang von Geldern (Bei dem Namen sollte es dem Wald eigentlich besser gehen), Präsident des Waldschutzverbandes, könnte das Eichhörnchen der neue Super‐Mario sein, denn im Wald ist viel los. Es gibt auch konkrete Änderungsvorschläge in der Studie, z.B. mit Aktionen wie „Lernort Bauernhof“ oder „Tag des offenen Hofes“, so dass die Kids mal Milch von einer echten Kuh downloaden können.

Tja, warum ist das so? Medienkonsum ist zwar nicht so doll, aber unter Google Bilder findet man 573.000 Ergebnisse zu Eichhörnchen und bei Youtube 2790 Filmchen über das putzige Tier, dass sollte doch reichen oder?

mehr zur Studie bei www.ima-agrar.de

Fettes Video über „Old Games“

Die alten Arcade Spiele Klassiker kehren zurück!