Film und Kunst mit Konsumkritik

Zwei Interessante Medienprodukte sind gerade aufgetaucht. Sie zeigen den Umgang mit der Überflussgesellschaft und den Weg, wie Medienprodukte unser schlechtes Gewissen erreichen.
Projekt a heißt „Davies McDonalds Happy Meal Project“, bei Flickr hat Künstlerin Sally Davies sechs Monate lang täglich ein Foto von „Pommes/Hamburger“ der MCD Kette erstellt . Ihr Endergebnis: „… on the second day, my dogs stopped circling the shelf it was sitting on trying to see what was up there….’And now, at six months old, … the only change, that I can see is that it has become hard as a rock.“ berichtet sie der „Daily Mail“.

Projekt b ist ein Film der ARD zur Ihrer Themenwoche Essen ist Leben. Der Film heißt Frisch auf den Müll und kann online angesehen werden. Interessant dazu auch das Interview mit dem Filmemacher Valentin Thurn bei Heise online. Dabei am Ende ein Zitat von Walter Fürst: „Wer mehr als Hunger hatte, war einst Denker. Heute ist Denker, wer die Sattheit nicht länger erträgt.“

Advertisements